Neustart 2.0

Der geneigte Leser meines Blogs wird die Funkstille dort seit geraumer Zeit bemerkt haben. Dies ist verscheidenen Faktoren geschuldet: Zum einen ist das Bloggen für mich nur eine Beschäftigung in meiner Freizeit und die ist halt durch den Nachwuchs in der eigenen Familie recht kurz gekommen. Zum anderen habe ich immer noch nicht die für mich zufriedenstellende Form des Ganzen gefunden. Wollte ich anfangs meine Blogaktivitäten thematisch streng trennen, so habe ich festgestellt, dass dies einfach nur aufwändig ist. Verschiedene Plattformen immer unabhängig voneinander auf den neusten Stand zu halten erfordert viel Zeit. Immer wieder zu schauen, welche Plug-ins oder welche WordPressversion wieder einer Aktualisierung bedarf und gleichzeitig in regelmäßigen Abständen immer neue Beiträge für die unterschiedlichen Plattformen zu erdenken, haben soviel Zeit in Anspruch genommen, die ich gar nicht habe aufbringen können. Gleichzeitig bin ich selber im Web 2.0 an verschiedenen Stellen aktiv (Facebook, Twitter, Flickr, fotocommunity, etc.), so dass meine wenige Zeit sich auf viele Dinge aufteilte. Und man soll es nicht für möglich halten, aber das echte Leben außerhalb des Netzes erfodert auch seine Zeit und fordert auch seine Rechte.
Also habe ich nun nach langem Hin und Her entschieden mit meinem Blog einen kompletten Neustart zu machen und dort alle Inhalte zu bündeln. Das betrifft vorallem meine Fotografenaktivitäten, die häufig auf verschiedenen Kanälen stattgefunden haben (z.B. mein Lomografie-Blog auf tumblr neben den üblichen Aktivitäten auf der fotocommunity und ähnlichem). Auch meine eigene Fotogalerieseite auf dieser Domain soll stärker hier eingebunden werden. Die Idee ist im Wesentlichen alle meine Beiträge hier zu bündeln.
Was mit meinem alten beiträgen geschehen soll, darüber bin ich mir noch nicht im klaren. Vielleicht wird der ein oder andere ältere Beitrag hier wiederveröffentlicht werden, aber vieles ist qualitativ nicht das Gelbe vom Ei. Auch wenn es für meine Besucherstatistik sehr schmerzhaft sein wird, zukünftig auf die Nutzer aus Arabien verzichten zu müssen, die zuvor über irgendwelche Suchmaschinen über den Suchbegriff für das arabische Wort für “Sex” hierher gefunden (“سكس” – warum auch immer, denn ich habe niemals nie einen arabischen Beitrag hier veröffentlicht – und schon gart nicht über Sex/سكس).
Thematisch beschäftige ich mich hier weiterhin überwiegend mit der Fotografie, aber Beiträge über das Netz an sich und Netzkultur sollen hier ebenso behandelt werden, wie die Medien an sich (Fernsehen, Radio, Journalismus, Musik) – und lustige Fundstücke werde ich hier auch gerne weiter verlinken.
Ich hoffe, dass ich trotz der Neuorganisation dieses Blogs weiterhin zahlreiche Leser finden werde – und vorallem hoffe ich, dass ich so auch genügend Zeit für immer neue Themen aufbringen kann.
Über ein Feedback auf dem Wege der Kommentarfunktion würde ich mich immer freuen – auch wenn zu befürchten ist, dass 98% der Kommentare hirnloser Spam ist…
In diesem Sinne
Tot ziens

Kommentar verfassen