Ein klarer Fall von Chantalismus: Maximus Kingston

Wenn man sich so die diversen Geburtsanzeigen in Tageszeitungen so anschaut, da stellt man sich schon die Frage, ob die Eltern eigentlich wissen, was sie ihren Kindern mit der Namensvergabe so antun. Ein Blog, das sehr eindrucksvolle Fälle sammelt ist Chantalismus. Ich kann das nur werdenen Eltern empfehlen, damit sie Anregungen für die Namenssuche dort aus erster Hand holen können.Auch ich habe da vor einiger Zeit eine Anzeige eingereicht: Damit der kleine Bruder sich nicht so klein fühlt, hat man mit dem Vornamen gleich mal klar dagegengesteuert. 😉Maximus Kingston

In diesem Sinne
Tot ziens

Kommentar verfassen