Bilder aus Prypjat

Die ukrainische Fotografin Alina Ruyda lebt und arbeitet zur Zeit in Berlin. Für eine eindrucksvolle Fotoserie ist sie in ihre ukrainische Heimat zurückgekehrt und hat Fotos aus ihrer Heimatstadt Prypjat gemacht. Prypjat liegt drei Kilometer entfernt vom Unglücksreaktor in Tschernobyl und ist heute eine Geisterstadt. Die Bilder der Serie “Prypjat mom amour”, die sie gemacht hat, zeigen eine dem Untergang geweihte Stadt, die zerfällt und die von der Natur zurückerobert wird. Auf einigen Bildern ist die Fotografin auch selbst. Dabei wirkt sie in dieser unwirklichen Kulisse wie ein Geist in einer Geisterstadt. Es sind faszinierende, aber auch beklemmende Bilder, die man auf ihrer Webseite bestaunen kann.

Vorallem das folgende Bild übt auf mich eine unglaubliche Faszination aus. Ein Baum, der durch den Boden des Zimmer eines oberen Stockwerks durchbricht. Fenster sind nicht mehr vorhanden und die Bodenfließen sind überwiegend kaputt:

Die Natur erobert die Stadt zurück… [Copyright by Alina Ruyda]

Ich finde die Bilder einfach nur großartig und kann ich an dieser Stelle die Webseite von Alina Ruyda nur empfehlen. Auch die anderen Serien sind sehr sehenswert.

Die Fotografin Alina Ruyda nackt in einem verfallenen Zimmer [Copyright by Alina Ruyda]

In diesem Sinne
Tot ziens

Kommentar verfassen