Die Telekom macht dem Grau ein Ende

Wer kennt sie nicht – die grauen Kästen, die man häufig am Straßenrand findet? Meist sind das im Straßenbild eher Schandflecke, die gerne auch mal durch Schmierereien nicht unbedingt verschönert werden. Die Telekom hat nun beschlossen, dass diese sogenannten Multifunktionskästen leichter durch Graffitis verschönert werden können. Dafür reiche nun eine E-Mail an das Unternehmen sowie einige weitere Angaben, wie der Telekommunikationskonzern in seinem Blog mitteilte. Als Begründung für diesen ungewöhnlichen Schritt hieß es, dass die gestalteten Kästen schöner aussähen und zudem andere Möchtegern-Graffiti-Künstler davon abschreckten, Spuren auf den Gehäusen zu hinterlassen. Eine formlose Mail an produktion@telekom.de reiche nun, um eine Genehmigung der Telekom für eine eigene Gestaltung zu bekommen. Nach entsprechenden Prüfungen (z.B. ob der Kasten überhaupt der Telekom gehöre) werde dem Vorhaben zugestimmt. Wie dann die langweiligen Kästen in Zukunft aussehen könnte, kann man an einem eindrucksvollen Beispiel in Siegburg sehen. Dort wurde eine ganze Gruppe von Kästen bereits vor einiger Zeit sehr ansprechend gestaltet. Multifunktionskasten in Siegburg web
In diesem Sinne
Tot ziens
Quelle: Golem.de

Kommentar verfassen