Winamp Oberfläche

Opa erinnert sich: Teil 3 – Winamp

Mit dem Aufkommen des MP3-Formats kam 1997 Winamp auf den Markt. Ursprünglich als Shareware gestartet wurde nach der Übernahme durch AOL Version 2.50 als Freeware veröffentlicht. Damals war Winamp der Quasi-Standard-MP3-Player für Windows-PC. Die Software zeichnete sich durch eine flexible Oberfläche aus. Schon damals konnte man aus Zig Skins seine Wunschoberfläche auswählen. Auch waren die angebotenen Visualisierungen ein echter Hingucker. So manches psychodelisches Farbenspiel zur Musik konnte den Benutzer am Bildschirm fesseln. Auch die Playlisten und Verwaltung der Bibliothek war seiner Zeit führend.

Winamp Oberfläche
Winamp Oberfläche

Doch AOL machte bei der Betreuung des Programms einige Fehler. 2002 erschien Winamp3, dessen Code von Grund auf neu entwickelt wurde. Diese Version kam getrost als Flop bezeichnen, denn es verbrauchte deutlich mehr Ressourcen und war völlig inkompatibel zur Vorgängerversion. Bezeichnenderweise wurde die 2er Version weiterentwickelt und nach Version 3.0 wurde eine Version 2.9 veröffentlicht. Doch irgendwie hat Winamp dann trotz Version 5.x und stetiger Weiterentwicklung mit dem Aufkommen von itunes an Bedeutung verloren. Ende 2013 kündigte AOL an, Winamp einzustellen. Im Januar 2014 übernahm dann Radionomy Winamp. Seit Februar 2014 kündigt ein Lama auf der offiziellen Webseite an: “There’s more coming soon”. Die aktuelle Version 5.666 stammt aus Dezember 2013.
Mir ist jedenfalls seit Jahren kein Rechner mehr begegnet, wo Winamp drauf installiert war. Oder nutzt Ihr das Programm noch? Würde mich echt interessieren…

Screenshot der Winamp-Webseite vom Oktober 2015
Screenshot der Winamp-Webseite vom Oktober 2015

Kommentar verfassen